Deutzer Hafen Blog

Aktuelle Meldungen aus unserer Redaktion rund um den Deutzer Hafen entnehmen Sie bitte diesem Blog.  Kommentare sind herzlich willkommen!

Abonnieren Sie unseren Blog! Der Deutzer Hafen Blog im RSS-Feed Abo >

Die offiziellen Meldungen der Stadt Köln zum Planungsverfahren finden Sie auf der Website der Stadt Köln >


Deutzer Hafen im hdak

Veranstaltungstipp für Dienstag, 25. Oktober 19 bis 20 Uhr

Am kommenden Dienstag, 25. Oktober 2016 lädt das Haus der Architektur Köln in den Kubus am Josef-Haubrich Hof ein. Eine Stunde Baukultur gibt es ab 19 Uhr. Architekten, Stadtplaner, interessierte Fachleute und Laien sowie Vertreter der Stadtverwaltung Köln diskutieren über die Planungen zum Deutzer Hafen. Anne Luise Müller, Leiterin des Stadtplanungsamtes der Stadt Köln, stellt die Ergebnisse des städtebaulichen Workshops vor. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos unter > hdak-koeln.de

0 Kommentare

Dokumentation der Abschlusspräsentation

Die Dokumentation mit allen Arbeiten finden Sie unter diesem Link der Stadt Köln > PDF Download

»Warum COBE?« Entscheidung der Jury live

Hier finden Sie als Live-Mitschnitt die Entscheidung der Jury zur Städtebaulichen Entwicklung am Deutzer Hafen. Es spricht Prof. Jörn Walter aus Hamburg.

0 Kommentare

Cobe gewinnt

Einvernehmlich gewählt und überzeugend

Das Team Cobe (Kopenhagen) sind die Gewinner. Baudezernent Franz-Josef Höing und der Saal applaudieren.
Das Team Cobe (Kopenhagen). Baudezernent Franz-Josef Höing und der Saal applaudieren.
mehr lesen

Abschlusspräsentation im kooperativen Verfahren Städtebauliche Entwicklung Deutzer Hafen

Stadt Köln und moderne stadt GmbH laden ein

Ort: Essigfabrik, Siegburger Straße 110, Köln-Deutz

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

mehr lesen

Wohnen im Sonnenstern

moderne stadt kauft Aurora Mühle am Deutzer Hafen

mehr lesen

Deutzer Zentralpark mit neuem Schnellert?

Zweiter Städtebaulicher Workshop zum Deutzer Hafen lieferte überraschende Ideen

Vollbesetzes Haus: Zweiter städtebaulicher Workshop zum Deutzer Hafen in der Essigfabrik wieder mit großem Interesse.
Vollbesetzes Haus: Zweiter städtebaulicher Workshop zum Deutzer Hafen in der Essigfabrik wieder mit großem Interesse.
mehr lesen

SAVE THE DATE: Zwischenpräsentation

Workshop mit Vorstellung der ersten Entwürfe

mehr lesen 0 Kommentare

Workshop Städtebauliche Entwicklung Deutzer Hafen

Experten moderierten fünf Workshops mit Bürgern, Fachpublikum und Politikern

Am zweiten Tag des Workshop-Wochenendes wurde gearbeitet: Nach Fachvorträgen bildeten sich fünf Diskussionsrunden aus. Anwohner, Fachinteressierte, Vertreter der städtischen Verwaltung, Politiker und Kölner Bürgerinnen diskutierten in Anwesenheit der eingeladenen Planungsteams zu folgenden Themen:

  • öffentlich und privat – Lage, Freiraum, Vernetzung
  • sicher und geschützt – Hochwasser und Lärm
  • vernetzt und verträglich – Mobilität, Verkehr, Nachhaltigkeit
  • dicht und gemischt – Gewerbe, Dienstleistung, Einzelhandel, Wohnen, Kultur, Bildung
  • vielfältig und bunt – Wohnformen, Typologien, Trägerschaften

Die Ergebnisse des Bürgerworkshops fließen in die Auslobung des städtebauliche Wettbewerbs ein, zu dem fünf Planungsteams eingeladen worden sind. Das ist eine sinnvolle Reihenfolge für eine gelungene Bürgerbeteiligung.

 

Am 8. März 2016 von 18 bis 20 Uhr wird im Bürgerhaus Deutz die Aufgabenstellung den Planungsteams und der Öffentlichkeit vorgestellt. Daraufhin haben die Städteplaner zwei Monate Zeit ihre ersten Entwürfe für die Zwischenpräsentation am 10. und 11. Juni 2016 zu erarbeiten. 

Den genauen Ablauf der weiteren Planungsschritte entnehmen Sie bitte der offiziellen Website der Stadt Köln zum Deutzer Hafen >

 


mehr lesen 1 Kommentare

Gelungener Auftakt der Bürgerbeteiligung zur Städtebaulichen Entwicklung Deutzer Hafen

Mit ungewöhnlich großem Interesse startete heute nachmittag der Auftaktworkshop zur städtebaulichen Entwicklung Deutzer Hafen, veranstaltet vom Stadtplanungsamt der Stadt Köln und der moderne stadt GmbH. Ca. 600 Besucher versammelten sich in der Essigfabrik Köln. 

Gelungen war der Rundgang um den Deutzer Hafen. Drei Gruppen wurden fachkundigt durch das Gelände geführt.

Morgen geht es ab 10 Uhr in der Essigfabrik, Siegburger Straße 110, weiter. Fachvorträgen und fünf Workshops an sogenannten Thementischen stehen auf dem Programm.

Eine Anmeldung zum Workshop ist nicht erforderlich. Hier finden Sie das Programm >

 

Hier ein paar Impressionen vom ersten Tag:


mehr lesen 0 Kommentare

Großer Auftaktworkshop der Stadt Köln am 26. und 27. Februar

Stadtplanungsamt Köln lädt ein

Die Stadt Köln startet der Planungsprozess mit einem Auftaktworkshop

am Freitag, 26., und Samstag, 27. Februar 2016.  

Nähere Informationen zu der Planung am Deutzer Hafen und zum Werkstattverfahren finden Sie auf der offiziellen Webseite der Stadt Köln > www.stadt-koeln.de/deutzer-hafen

mehr lesen 1 Kommentare

Hafenwettlauf in Köln

Planungen für Deutzer Hafen im laufenden Jahr 2016

Das Werkstattverfahren zum Mülheimer Hafen wurde im Dezember 2013 abgeschlossen. Gebaut wurde bislang dort noch nicht. Jetzt legt der Deutzer Hafen mit konkreter PLanung nach. Ab Februar diesen Jahres startet Baudezernet Franz-Josef Höing ein Workshopverfahren mit fünf Architekturbüros und einem Begleitgremium aus Anrainern und Vertretern der benachbarten Bürgerschaft. Bis September 2016 soll eine konkrete Planung entwickelt werden, die dem Kölner Stadtrat Ende 2016 zum Beschluss vorgelegt wird.

 

Auf Grundlage der Machbarkeitsstudie der Stadtplaner und Architekten astoc werden folgende Architekturbüros am Workshop beteiligt:

Das Stadtplanungsamt der Stadt Köln, die städtische Entwicklungsgesellschaft Moderne Stadt und das Beratungs- und Planungsbüro bueroschneidermeyer (Stuttgart/Köln) werden als Projektgruppe das Verfahren begleiten.

 

Die Planungschritte im Einzelnen:

  • Ende Februar 2016: Beginn des Planungs-Workshops
  • 10. und 11. Juni 2016: Zwischenpräsentation unter Beteiligung der Öffentlichkeit
  • 23. und 24. September 2016: Abschlusspräsentation im Rathaus der Stadt Köln und Juryempfehlung
  • Ende 2016: Beschlussvorlage für die städtischen Gremien
  • Ende 2020: Erste Gebäude sind bezugsfertig

Die rechtsrheinischen Entwicklungsgebiete Mülheimer und Deutzer Hafen sind herausragende Projekte der Kölner Stadtentwicklung. Im Deutzer Hafen sollen 4.500 Wohnungen (davon 1.500 sozial gefördert) und ca. 5.000 Arbeitsplätze entstehen. Für den Mülheimer Hafen steht am 27. Januar 2016 die "Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Deutz-Areal" auf dem Plan.

 

Es bleibt spannend, in welchem Hafen als Erstes ein Stein verbaut sein wird.



0 Kommentare

hdak Bericht

Wohnen am Hafen

Zur Zukunft des Deutzer Hafens berichtete Baudezernent Josef Höing im Kubus des HDAKs. Eine Zusammenfassung finden Sie hier >

Stadtentwicklungsausschuss gibt Go für Deutzer Hafen

Nun hat der Stadtentwicklungsauschuss der Stadt Köln den Vorüberlegungen des Amts für Stadtentwicklung zugestimmt.  Auf dem 24,3 Hektar Gelände rund um den Deutzer Hafen soll ein gemischtes Stadtquartier mit Gewerbe und Wohnen entstehen. Ein Drittel der neu entstehenden Wohnungen müssen Sozialwohnungen sein, die im kooperativen Baulandmodell realisiert werden können. Im Gespräch für die Realisierung ist die Stadtentwicklungsgesellschaft der Stadt Köln, die »moderne stadt« GmbH.


Lesen Sie weiter im Kölner Stadtanzeiger > mehr

Köln Deutzer Hafendesign

Deutzer Hafen mit viel Grün an der Hafenkante!

»Die Ellmühle gibt die Form vor.« Baudezernent Franz-Josef Hōing stellte im vollbesetztem Kubus »Haus der Architektur Köln« Auszüge aus der Machbarkeitsstudie zum Deutzer Hafen vor. »Die sich wie ein langes Strandtuch am Hafenbecken erstreckende Auroramühle gibt die Vorlage für die Anordnung der weiteren Baukörper rund um den Deutzer Hafen«, so Höing.
mehr lesen 0 Kommentare

Machbarkeitsstudie im Haus der Architektur

Das Haus der Architektur Köln stellt in seiner Reihe »Eine Stunde Baukultur« die Machbarkeitsstudie der Stadt Köln vor. Am 3. Februar erläutert  Baudezernent Franz-Josef Höing die Planung. Beginn ist 19 Uhr im Kubus auf dem Josef-Haubrich-Hof neben der VHS Köln.

Haus der Architektur Köln, Josef-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln

3. Februar 2014 ab 19 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter www.hda-koeln.de

0 Kommentare

Machbarkeitsstudie in Auszügen vorgestellt

Am 4. Dezember 2014 stellte die Stadt Köln der Presse eine Machbarkeitsstudie zum Deutzer Hafen vor. Das »Hochwasserschutz-Problem« ist rechtlich gelöst. In den kommenden Jahren sollen Wohnungen für 4500 Menschen entstehen. 30 Prozent davon sollen geförderte Wohnungen sein. Man rechnet mit 5000 Arbeitsplätzen. Vorgesehen sind die Nutzungen »Büro/Dienstleistung« und »Wohnen/Einzelhandel«. Die HDK zieht sich mit der industriellen Nutzung zurück. Die ersten Gebäude könnten bereits in den nächsten vier Jahren stehen.

Die Ellmühle bleibt bestehen. Ein Teil der Mühle steht bereits leer, nachdem in 2013 in eine moderne Technik investiert worden ist. Diese Freiflächen können neuen Nutzungen Raum machen. Dennoch sind weitere hohe Investitionen und ein Grundstückstausch notwendig. So steht die Abfüllanlage auf einem attraktiven Außenbereich des Hafens. Diese müsste umgesiedelt werden.

 

Zeitplan

Dezember 2014 Vorstellung der Machbarkeitsstudie 

2015 Bürgerbeteiligungsverfahren

24. März 2015 Die Machbarkeitsstudie wird dem Stadtrat im Entwurf vorgestellt

Herbst 2015 Architektenwettbewerb geplant

bis 2017-2018 Umsiedlung der ansässigen Unternehmen

mehr lesen 0 Kommentare

Weg frei zur Quartiersentwicklung

Oberbürgermeister Roters und Baudezernent Höing forcieren nun die Entwicklung des Hafenareals zum Wohn- und Dienstleistungsquartier: Die Stadtverwaltung bereite eine Beschlussvorlage für den Stadtrat zur Umformung des Hafenareals unter Erhaltung und Sicherung der Ellmühle vor. Eine Machbarkeitsstudie, an der das Büro »Astoc Planer und Architekten« beteiligt ist, belegt die großen Chancen der geplanten Quartiersentwicklung.


»Mit der Umnutzung des Hafengeländes Deutz bietet sich für die Stadt Köln die einzigartige Chance, eine neue städtebauliche Landmarke als rechtsrheinisches Gegenstück zur gelungenen Bebauung des Rheinauhafens zu entwickeln«, so Oberbürgermeister Jürgen Roters.

 

Lesen Sie weiter aus der Pressemeldung der Stadt Köln >

oder im Kölner Stadtanzeiger vom 5. Dezember 2014 >

 

2 Kommentare